Dr. Gansloßer!

Am 19.10.2021 war es wieder soweit – Dr. Gansloßer erweiterte unser Wissen in Sachen „Ernährung des Hundes“. Wie immer zog er uns in kürzester Zeit in seinen Bann, wie eine Teilnehmerin sagte „sogar bei DIESEM Thema!“. 

Neben einer allgemeinen Abhandlung z.B. wie weit gleicht der Hund (noch) dem Wolf?, von was haben sich die Hunde über viele 1000 Jahre (vor Einführung von Fertigfutter) ernährt?, können Hunde genetisch Kohlehydrate/Stärke verwerten?, ging er im Anschluß auf die Nahrungsbestandteile Kohlehydrate/Ballaststoffe, Fette und Eiweiße detailliert ein.

Für Hundesportler interessant:

Hunde über den Tag 2, 3 mal füttern, sie schlafen besser und lernen am nächsten Tag leichter. Direkt vor Turnierstart eine kleine Portion sehr weich gekochte Weissmehlnudeln füttern, setzt Energie und Konzentrationsfähigkeit frei. Fette & Eiweiße nicht – diese benötigen erst Energie, um die gespeicherte Energie freizusetzen.

Eine Fütterempfehlung (also BARF, Fertigfutter, ABAM, etc.) wurde nicht ausgesprochen. Jeder Hund kann mit jedem Futter gut oder schlecht ernährt werden.