Begleithundeprüfung am 24.04.2021

Ja, richtig gelesen 🙂 . Lockdown allerorten, aber die Durchführung von Prüfungen (nicht Wettkämpfen) ist inzidenzunabhängig erlaubt. So hatten wir vom Landratsamt die Erlaubnis, die Begleithundeprüfung durchzuführen. Da der Hundeplatz seit ca. Mitte November für den Großteil der Aktivitäten gesperrt ist und hiervon auch keine Ausnahme gemacht werden durfte, versammelten sich in der Früh 10 Hundeführer samt ihren Vierbeinern, die hier seit Monaten nicht mehr zum Training waren…und sich die Prüfungsordnung der BH samt praktischer Umsetzung mehr oder weniger im Selbststudium beigebracht hatten.

Die Vorfreude war groß, der Tag versprach endlich ein klein wenig Normalität und einen Höhepunkt im Corona-Dauergrau #wirbleibenzuhaus#! Und selbstverständlich lag ein strenges Hygienekonzept vor, welches penibel eingehalten wurde.

Den Sachkundenachweis absolvierten alle (6) Teilnehmer mit Erfolg. Hurra, eine Runde weiter 🙂 . Dann ging es immer Teamweise auf den Hundeplatz. 5 Tandems à 2 Hundeführer mit Vierbeiner standen an. 1 Hund muss unter Ablenkung abliegen, der andere Hund das Prüfungsschema durchlaufen. Dann Tausch der Prüfungsteile. Unser Richter Peter Mahr wertete sehr fair aber schenkte nichts. Bei einem Mensch-Hund-Team versagten die Nerven und sie bestanden diesen Abschnitt leider nicht. Kopf hoch!

Nach einer kurzen Mittagspause fanden sich die Teilnehmer am nahe gelegenen Supermarkt-Parkplatz ein und die Hunde wurden dem sog. Verkehrsteil unterzogen. Hier müssen sie beweisen, dass Radfahrer, Jogger, kurz angebunden sein, etc. sie nicht aus der Ruhe bringen.

Am frühen Nachmittag stand fest: herzlichen Glückwunsch – 9 Teams haben heute die BH erfolgreich bestanden!

Danke an unseren Leistungsrichter Peter Mahr und an alle Teilnehmer, die gleichzeitig auch Helfer, Fotograf, etc. waren 🙂 . Danke für diesen runden Prüfungstag, zu dem alle mit Herzlichkeit, Zuverlässigkeit und Tatendrang beigetragen haben.