Belohnung nach dem Click?

Endlich, endlich eine Studie, die genau DAS untersucht hat: nach dem Click muss eine Belohnung erfolgen, wenn das Instrument der positiven Verstärkung nicht verpuffen soll:

Studie der Veterinärmedizinischen Universität Wien:

https://www.vetmeduni.ac.at/de/infoservice/presseinformationen/presseinformationen-2020/das-richtige-clickertraining-macht-bei-hunden-einen-klaren-unterschied/?fbclid=IwAR3h4arZC5Y2P-aNOObyc6A4XrqFG4wQzyMesbutuskIBCWmqRBIpHU7KQU

Was bedeutet das für den Trainingsalltag:

  • Den Clicker baut man nicht darüber ab, dass man nach dem Click nur noch unregelmässig belohnt, sondern in dem man systematisch die Click-Rate senkt.
  • Achtsamkeit nach dem Click – der Vierbeiner hat sich angestrengt, wir markieren und kündigen die Belohnung an. Das „oh, jetzt habe ich die Belohnung vergessen“ sollte spätestens nach dieser Studie tabu sein.
  • Auch nach einem „falschen Click“ hat der Vierbeiner ein Anrecht auf seine Belohnung.
  • Zitat aus der Studie:
    „Eine teilweise Belohnung verbessert nicht nur nicht die Wirksamkeit des Trainings, sondern ist auch mit einem negativ zu bewertenden affektiven Zustand verbunden.“